Mittwoch, 30. Mai 2012

[Rezension] Ally Condie - Matched (Matched #1)

Ally Condie - Matched (Matched 1/3)
dt. Ausgabe: Die Auswahl: Cassia & Ky 1; Fischer Verlag; 16,95€

Inhalt (lt. Goodreads.com): Cassia has always trusted the Society to make the right choices for her: what to read, what to watch, what to believe. So when Xander's face appears on-screen at her Matching ceremony, Cassia knows with complete certainty that he is her ideal mate... until she sees Ky Markham's face flash for an instant before the screen fades to black.
The Society tells her it's a glitch, a rare malfunction, and that she should focus on the happy life she's destined to lead with Xander. But Cassia can't stop thinking about Ky, and as they slowly fall in love, Cassia begins to doubt the Society's infallibility and is faced with an impossible choice: between Xander and Ky, between the only life she's known and a path that no one else has dared to follow.

Genre: Jugendbuch / Dystopie

Gelesene Ausgabe:
Seiten: 366

Preis: 7,90€

Verlag: Speak

Eigene Meinung:
Nachdem ungefähr jeder Blogger in meiner Liste dieses Buch rezensiert hatte, muss ich doch auch mal hinterherrücken. 
Das Buch gefällt mir vom Design wahnsinnig gut. Das Cover ist toll gemacht. Die Kugel setzt sich darauf glatt ab und die Farbe gefällt mir auch ziemlich gut. Abgesehen vom Aussehen ist der Inhalt auch total gut auf dem Cover und auch im Titel widergespiegelt.
Die Autorin beschreibt zunächst genau den Ablauf der Tage bzw. des Lebens in der Gesellschaft, die zu dieser Zeit herrscht. Dabei habe ich gemerkt, dass sie sich wirklich Gedanken gemacht hat und alles genau durchdacht ist. Oft finde ich, dass es bei solchen Utopien oder Dystopien Gedankenlücken oder Brüche in der Logik sind, aber das war hierbei nicht so.
Gut beschrieben wurde auch der Umbruch in Cassias Verhalten und Denken. Da der Roman aus Cassias Sicht erzählt ist, bekommt man das schließlich sehr deutlich mit.
Dennoch muss ich sagen, dass mich der Auftakt der Matched-Trilogie nicht wirklich umgehauen und mitgerissen hat. Vielleicht hatte ich aber auch zu hohe Erwartungen und zu hohe Anforderungen nach Der Hunger Games Trilogie und Delirium und Pandemonium. Das kann sein.
Trotzdem fehlte mir beim Lesen die Spannung. Die Geschichte tröpfelte so vor sich hin und es war auch durchaus unterhaltsam zu lesen, ja auch interessant. Aber spannend nicht wirklich.
Natürlich bin ich gespannt wie es weiter geht und habe mir auch den zweiten Band bestellt. Dabei habe ich die Hoffnung, dass der zweite Band dann deutlich spannender wird.
Fazit: Eine gut durchdachte Dystopie, der leider ein wenig Spannung fehlt.

Bewertung: 4 von 5 Sternen

Kommentare:

  1. Gute Rezension! Ich finde ebenfalls, dass die Dystopie eine total tolle ist, allerdings war mir es von der Handlung her so unspannend, dass ich das Buch vertauscht habe und auch die Fortsetzung nicht lesen werde ...

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Rezension :) Habe das Buch noch auf meinem SuB liegen. Vielleicht sollte ich es mal in Betracht ziehen, es in nächster Zeit zu lesen? ;)

    AntwortenLöschen
  3. Ich fand den zweiten Band ja leider nicht mehr so gut wie den ersten, aber vielleicht geht es dir da ja anders.

    LG Jasmin

    AntwortenLöschen