Samstag, 9. Juni 2012

[Rezension] Kerstin Gier - Smaragdgrün (Edelstein #3)

Kerstin Gier - Smaragdgrün (Edelstein-Trilogie 3/3)

Hier geht es zur Rezension von Band 1
Hier geht es zur Rezension von Band 2

Inhalt (Klappentext): Gwendolyn ist am Boden zerstört. War Gideons Liebesgeständnis nur eine Farce, um ihrem großen Gegenspieler, dem düsteren Graf von Saint Germain, in die Hände zu spielen? Fast sieht es für die junge Zeitreisende so aus. Doch dann geschieht etwas Unfassbares, das Gwennys Weltbild einmal mehr auf den Kopf stellt. Für sie und Gideon beginnt eine atemberaubende Flucht in die Vergangenheit. Rauschende Ballnächte und wilde Verfolgungsjagden erwarten die Heldin wider Willen und über allem steht die Frage, ob man ein gebrochenes Herz wirklich heilen kann ..

Genre: Jugendbuch / Fantasy

Gelesene Ausgabe:
Seiten: 496

Preis: 18,95€

Verlag: Arena

Eigene Meinung:
Achtung!! Diese Rezension könnte Spoiler der vorigen zwei Bände enthalten. Wenn ihr diese also noch nicht gelesen habt und das noch vorhabt, solltet ihr meine Rezension nicht lesen.

Man hat mir nicht zu viel versprochen. Als ich bloggte, dass ich mir das Buch bestellt hatte, kam von allen Seiten die Rückmeldung, dass dieser Band genial sei. Also habe ich mich voller Vorfreude ans Lesen gemacht.
Auch wenn ich normalerweise nie die gebundenen Ausgaben kaufe, bin ich bei diesen froh, dass sie so bei mir im Regal stehen. Die drei Bücher sehen nebeneinander einfach toll aus!
An Kerstin Giers Schreibstil hatte ich mich beim letzten Band jetzt endgültig gewöhnt. Gott sei Dank. Ich muss zwar sagen, dass sie - allein vom Schreibstil gesehen - nicht zu meinen Lieblingsautorinnen gehört, aber das ist bei diesem Roman ja auch nicht die Hauptsache.
Die Hauptsache sind die Charaktere und die Story. Die Charaktere sind ihr nach wie vor gelungen und ich finde es richtig gut, dass hinten eine Angabe ist von allen Charakteren, die im Buch vorkommen. Denn manchmal verlor ich bei dem ein oder anderen den Überblick. 
Nach diesem 3. Band hätte ich dann bitte auch gerne einen Gideon. Nein ehrlich, gibt es so Typen überhaupt? Ich hoffe doch ...
DIe Story an sich war genial. Nach den ersten zwei Bänden standen ja einige Fragen offen im Raum, die im dritten Band geklärt werden mussten. Das wurden sie auch, und mehr noch. Es stellte sich noch so einiges heraus, womit man nicht so gerechnet hätte (Ich sage nur das Ende. Das war echt genial.)
Wie alle sagten: Smaragdgrün ist das Highlight der Edelstein-Trilogie!
Fazit: Für diesen gelungenen Abschluss gibt es volle Punktzahl und eine dringende Leseempfehlung!!

Bewertung: 5 von 5 Sternen

1 Kommentar:

  1. Hey!
    Ich mag deinen Blog und bin gleich mal Leser geworden :)
    Lg Jan

    AntwortenLöschen