Freitag, 27. September 2013

[Verfilmt] The Help






Infos zum Film:
Erscheinungsjahr, -ort: 2011, U.S.A.
FSK: ab 0
Genre: Drama
Regie: Tate Taylor ('Winter's Bone')
Hauptdarsteller: Emma Stone ('Einfach zu haben'), Viola Davis ('Disturbia'), Bryce Dallas Howard ('Eclipse')

Rezension zum Roman

Darum geht's: Jackson in den 1960ern: Aibileen Clark, Minny Jackson und Constantine sind The Help – schwarze Dienstmädchen, die im Haushalt weißer Frauen arbeiten. Sie kochen, putzen und übernehmen die mütterliche Fürsorge für die Kinder ihrer Arbeitgeberinnen.
Eugenia Phelan ist unter der liebevollen Erziehung von Constantine aufgewachsen. Angesichts der Diskriminierung, die sie umgibt, nutzt die frisch von der Uni in ihre Heimat am Mississippi zurückgekehrte Eugenia, auch Skeeter genannt, ihr schriftstellerisches Talent, um auf die gesellschaftlichen Missstände ihrer Zeit aufmerksam zu machen. Sie will ein Buch schreiben, das den Frauen, die ihr Leben dem Haushalt und den Kindern fremder Frauen widmen, eine Stimme gibt. Nach anfänglichen Bedenken kann Skeeter Aibileen für ihr Buch gewinnen und schließlich will auch die resolute Minny ihre Geschichte erzählen. Doch das mutige Vorhaben droht zu scheitern. Um das Buch zu veröffentlichen, muss Skeeter noch mehr schwarze Dienstmädchen überzeugen, ihr Schicksal offenzulegen. Doch in Zeiten der rassistischen Diskriminierung haben diese Angst, ihre Anstellung zu verlieren. Auch bei Hilly Holbrook stößt Skeeters aufklärerisches Buch auf erbitterten Widerstand. Die auf strikte Rassentrennung bestehende Hilly will gerade ihre Initiative für getrennte Toilettenbenutzung durchsetzen. Skeeter steht allein auf weiter Flur, doch sie gibt nicht auf.

Meine Meinung: Vor ziemlich genau einem Jahr habe ich das Buch 'The Help' gelesen und war begeistert von dem Roman der - zu Recht - ein Bestseller ist. Kurz darauf kaufte ich mir die DVD, die seitdem bei mir im Regal stand. Mit seinen zweineinhalb Stunden gehört der Film wirklich nicht zu den kurzen und wahrscheinlich habe ich mich deshalb gescheut ihn einfach mal zu gucken.
Nun hatte ich auf einer 7-stündigen Zugfahrt viel Zeit und guckte 'The Help'.
Nun muss man ja sagen, dass 'The Help' bei den Oscars 2011 ordentlich abgeräumt hat und das auch völlig zurecht.
Bei diesem Film stimmt einfach alles. Ich bin begeistert, wie die Drehbuchaturoen es geschafft haben den Roman sehr exakt zu übernehmen und es dennoch nicht langweilig wird. Auch das Feeling während des Films ist sehr ähnlich zu dem, welches ich während des Lesens hatte. Der Film hat alle Gefühlselemente die ein Film braucht: Ich konnte lachen und hätte auch weinen können, wenn ich nicht im Zug gesessen hätte.
Auch der fast scgon satirische Witz des Roman geht im Film nicht verloren..
Die Schauspieler sind auch fantastisch! Ich bin sowieso ein großer Fan von Emma Stone, die mich auch hier wieder überzeugen konnte. Auch den restlichen Darstellern habe ich die Rollen sofort abgenommen.
Abgerundet wird der Film mit tollen Bildern und einer wunderbaren Filmmusik von Thomas Newman.
Für mich eine perfekte Buchverfilmung mit einem wunderbaren Wohlfühlerlebnis!

Meine moviepilot Bewertung: 8,5 von 10 ('Ausgezeichnet')

Kommentare:

  1. Ich kann dir nur zustimmen: mir hat das Buch richtig gut gefallen und den Film fand ich ebenso super umgesetzt! Muss ich unbedingt mal wieder gucken;)
    Aber seitdem suche ich auch nach ähnlichen Geschichten und bin bisher aber noch nicht so richtig fündig geworden. Hast du vielleicht Tipps? Oder war das auch dein erstes Buch dieser Richtung?

    Liebe Grüße und einen guten Wochenstart:),
    Eli

    AntwortenLöschen
  2. Jaaaaaa, du hast endlich den Film gesehen :)
    Schön, dass er dir auch noch so gut gefallen hat!

    Und Emma Stone ist auch wirklich toll!

    AntwortenLöschen
  3. Den Film habe ich noch nicht gesehen, aber das Buch fand ich echt super :)
    LG, Sandrina

    AntwortenLöschen