Dienstag, 18. Dezember 2012

[Filmreview] Der Hobbit




Ein paar Infos zum Film:
Erscheinungsjahr, -ort: 2012, U.S.A/Neuseeland
FSK: ab 12
Genre: Fantasy/Abenteuer
Regie: Peter Jackson
Hauptdarsteller: Martin Freeman ('Per Anhalter durch die Galaxis'), Ian McKellen ('Der Herr der Ringe') etc.


Darum geht's: Bilbo Beutlin ist eigentlich ein ganz normaler Hobbit in Mittelerde und doch der Held von Der Hobbit – Eine unerwartete Reise.
Sein ruhiges Leben wird unversehens zum Abenteuer, als der Zauberer Gandalf der Graue den Hobbit auf eine unerwartete Reise schickt. Er soll den Zwergen dabei helfen, ihren Schatz aus den Klauen des Drachens Smaug auf dem Berg Erebor zurückzugewinnen.

Unter dem Kommando des unerschrockenen Zwergenführers Thorin Eichenschild begegnen dem jungen Hobbit auf seiner Reise zum Berg Erebor Goblins, Orks und vor allem auch Gollum. Gollum ist der Besitzer eines unscheinbaren goldenen Ringes, von dem jedoch eine seltsame Anziehungskraft ausgeht.
Quelle: moviepilot.de

Das halte ich davon: Eeeendlich ist der Tag da und ich konnte Freitag den Hobbit im Kino sehen.
Ich bin ein großer Fan der Herr der Ringe-Trilogie, allerdings erst seit Kurzem (ungefähr zwei Jahren), da diese Filme bisher immer an mir vorbeigegangen sind.
Peter Jacksons Filme sind einfach episch und so freute ich mich wie wahnsinnig auf den Kinobesuch.
Worum es genau in 'Der Hobbit' gehen würde, wusste ich nicht, denn ich kenne das Buch (noch) nicht.
Der Film wurde bei uns im Kino in 3D und HFR (Higher Frame Rate) gezeigt, was sich meiner Meinung nach auch mehr als sehen ließ. Die Bilder waren gestochen scharf, die Aufnahmen atemberaubend und das 3D unauffällig auffällig. Bisher hatte ich nur Filme gesehen die nachbearbeitet wurden, so dass die Personen nicht plastisch waren. 'Der Hobbit' war mein erster in 3D gefilmter Film.
Martin Freeman ist eine super Wahl für den jungen Bilbo Beutlin und spielt es richtig gut. Die Zwerge fand ich auch ziemlich gut. Die altbekannten Schauspieler waren natürlich auch super!
Auch wenn es sich ein wenig merkwürdig und paradox anhören mag, fehlte mir ein wenig die 'Fellowship of the Ring' (mir ist doch gerade tatsächlich entfallen wie die auf deutsch heißt?). Natürlich weiß ich, dass das damit garnichts zu tun hat, aber das Feeling war das selbe, die Musik war ähnlich, die Story zum Teil auch und da habe ich - haltet mich für verrückt - diesen Teil einfach vermisst.
Auf jeden Fall waren es zweieinhalb tolle Stunden, ein genialer Film, den ich ganz bald nochmal sehen möchte. Wer ihn noch nicht gesehen hat: LOS!

Meine Moviepilot-Bewertung: 9.0 von 10 ('Herausragend')

Kommentare:

  1. Da bin ich ja wirklich gespannt! Habe bereits Karten, aber ich muss mich noch ein paar Tage gedulden...

    AntwortenLöschen
  2. Du meinst die Gefolgschaft des Ringes? Bzw. des Ringträgers? Falls es so heißt oO
    Der Film war suuuuuper, habe ihn heute gesehen. So toll, die alten Charaktere wiederzusehen :-)
    Liebe Grüße
    Kathi

    AntwortenLöschen