Samstag, 29. Dezember 2012

[Rezension] E.L. James - Fifty Shades Darker (Fifty Shades #2)

E.L. James - Fify Shades Darker (Fifty Shades 2/3)
Shades of Grey: Gefährliche Liebe; Goldmann Verlag; 12,99€



Inhalt (lt. Goodreads.com): Daunted by the singular sexual tastes and dark secrets of the beautiful, tormented young entrepreneur Christian Grey, Anastasia Steele has broken off their relationship to start a new career with a Seattle publishing house. But desire for Christian still dominates her every waking thought, and when he proposes a new arrangement, Anastasia cannot resist. They rekindle their searing sensual affair, and Anastasia learns more about the harrowing past of her damaged, driven, and demanding Fifty Shades. While Christian wrestles with his inner demons, Anastasia must confront her anger and envy of the women who came before her and make the most important decision of her life.

Verunsichert durch die gefährlichen Leidenschaften und dunklen Geheimnisse ihres Liebhabers Christian Grey, bricht Ana Steele ihre Beziehung zu dem attraktiven jungen Mann ab und versucht wieder ein ruhiges Leben zu führen. Aber Anas Verlangen nach Christian ist ungebrochen, so sehr sie dies auch zu verleugnen sucht. Als Christian vorschlägt, sich wenigstens noch ein einziges Mal mit ihr zu treffen, willigt Ana daher sofort ein – und beginnt erneut eine Affäre mit ihm. Eine höchst gefährliche Affäre, in der sie immer wieder Grenzen überschreitet, in der sie aber auch mehr über die Vergangenheit von Christian erfährt - eine Vergangenheit, die ihn zu einem ebenso verletzlichen wie faszinierenden Mann gemacht haben, der seitdem mit seinen inneren Dämonen kämpft. Gleichzeitig sieht sich Ana der Eifersucht der Frauen gegenüber, die vor ihr Christians Liebhaberinnen waren. Und sie muss die wichtigste Entscheidung ihres Lebens treffen. Eine Entscheidung, bei der ihr niemand helfen kann ...

Genre: Erotik // Romanze

Gelesene Ausgabe:
Seiten: 532

Preis: ca 8€

Verlag: Vintage

Meine Meinung: Der zweite Band der Shades of Grey-Trilogie wurde oft als schwächer und langweiliger als der erste Band bezeichnet. Dem stimme ich nicht zu.
Gestört hat mich zunächst, dass die Handlung drei Tage nach dem Ende von Band 1 einsetzt. Ein bisschen mehr Zeit hätte dazwischen schon sein können! Trotzdem haben mich Ana und Christian auch diesmal in den Bann gezogen. 
Erfreulich fand ich die Wandlung in den Geschehnissen, sowie in der Beziehung zwischen den Beiden. Auch Christians Veränderungen habe ich als eher angenehm empfunden. Nur Ana ging mit weiterhin auf die Nerven. Ich wurde und werde mit ihr einfach nicht warm. Ihr Charakter empfinde ich als sehr flach und eintönig, ihre Handlungen als sehr unterwürdig. Trotzdem wird sie als starke und manchmal auch selbstbewusste Frau dargestellt. Das sehe ich aber anders.
Christian ist weiterhin Christian, auch wenn sich einige Dinge zum positiven ändern. Er nervt mit seinen Stalkereigenschaften, seinem Drang Ana zum Essen zu zwingen und seiner unterirdischen Eifersucht. Ganz ehrlich: Wer wünscht sich denn so einen Freund?
Offensichtlich: Ein Pärchen reif für die Therapie!
E.L. James's Schreibstil ist wie gewohnt beschränkt auf ca. 100 Redewendungen die sie benutzt. 10 davon auf jeder Seite einmal (habe HIER ein tolles Bild dazu gefunden, obwohl ich denke, dass es durchaus positiv gemeint ist). Das ist schon sehr auffällig, konnte ich aber im Großen und Ganzen trotzdem ausblenden (manchmal trieb es mich aber in den Wahnsinn).
Die Geschichte an sich hat mich diesmal sehr überzeugt. Damit konnte ich tatsächlich all diese negativen Punkte ausblenden und mich auf die Story konzentrieren. Mir gefiel es, dass die Handlung nun mehr in eine romantische Richtung, statt einer erotischen hatte. Damit kann ich deutlich mehr anfangen! Auch die spannenden Elemente wie die Sache mit Leila und 'Mrs. Robinson'.
Was mir hier einfach fehlt ist dieses Anhimmeln von einem Hauptcharakter. In Twilight war es Edward, in den Hunger Games Peeta...ihr wisst was ich meinte. Ich weiß, dass einige Christian Grey ganz toll finden, aber das kann ich ehrlich gesagt nicht nachvollziehen. Er mag ja noch so leidenschaftlich und erfahren sein, aber das was er mitschleppt und wie er sich benimmt, so einen Freund braucht man nun wirklich nicht. Was meint ihr dazu?
Fazit: Band 2 hat meiner Meinung nach einen deutlich besseren Plot als Teil 1.

Bewertung: 4 von 5 Sternen
Ich möchte euch nur kurz auf eine lustige Seite hinweisen die ich gefunden habe. Eine amerikanische Bloggerin nimmt Kapitel für Kapitel des Romans auseinander und es ist wirklich komisch! Schaut es euch an: KLICK

Kommentare:

  1. Tja, ich habe das Buch (Teil 1 war in der Bibliothek schon, weg) nach den ersten Kapiteln quergelesen, weil ich mich derart über den kindlich-repetitiven Schreibstil genervt habe, und nach der Hälfte weggelegt. Die Geschichte klang teilweise ganz nett, teilweise aber auch sehr an den Haaren herbeigezogen. Aber die amerikanische Seite ist wirklich lustig! So weiss ich wenigstens, was ich verpasst habe...

    LG, Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Schreibstil lässt einen wirklich Wände hochgehen! Ganz schlimm. Aber nachdem ich jetzt acuh Teil 3 fertig habe, muss ich sagen, dass mich die Geschichte dch überzeugt hat. Band2 und 3 sind mehr Romanzen als Erotikromane und das ist eher mein Genre. Besonders Band 3 fand ich wirklich wahnsinnig toll.
      Aber ich kann verstehen, dass einen der Schreibstil zu arg abschreckt!

      Löschen