Montag, 25. Februar 2013

[Neuzugänge] KW 6 & 7

Diese Bücher sind diese Woche bei mir ins Regal gehüpft:

Martina Pahr - Der Seifenblasenverkäufer
Lydia irrt ziemlich planlos durchs Leben – bis sie eines Tages dem Alten Abraham begegnet. In ihm, der sich selbst als Seifenblasenverkäufer bezeichnet, findet sie eine willkommene Projektionsfläche für ihre Suche nach einer Aufgabe im Leben. Doch Abrahams bester Freund René, der dem Alten einst das Leben gerettet hat, begegnet der jungen Frau merkwürdigerweise von Anfang an mit unverhohlenem Misstrauen. Dazu kommt noch Abrahams vermeintliche Enkelin Amadea, ihres Zeichens die schönste Frau der Welt, deren Geschichten sich ständig wider- sprechen. Nicht zu vergessen Lydias neuer Mitbewohner Jonathan, ein augenscheinlicher Sunnyboy, dessen mysteriöser Job darin besteht, Leute, die irgendwo auf der Welt verloren gegangen sind, heim zu bringen – und der so auch den Alten Abraham kennengelernt hat. Bald kann Lydia nicht mehr zwischen Sein und Schein unterscheiden. Just in diesem Moment verschwindet der Alte, der die Schnittstelle zwischen den vier unterschiedlichen Charakteren gebildet hat, spurlos. Auf der Suche nach ihm, die jeder auf seine eigene Weise angeht oder auch vermeidet, werden die vier mit völlig neuen, teilweise lebensbedrohlichen Erkenntnissen konfrontiert. Der Roman ist ein Patchwork, das je nach Protagonist zwischen Erzählstilen und –ebenen wechselt: zwischen Begegnungen im Alltag, Träumen, Lebenserinnerungen und Abenteuern in der weiten Welt. Das Spiel mit Sein und Schein, mit Wahrheiten und Unaufrichtigkeiten, mit Objektivität und ihrer Unmöglichkeit erfasst auch den Leser. Und letztendlich wird die Frage beantwortet, die auf der Visitenkarte des Seifenblasenverkäufers steht: Gibt es etwas Furchtbareres als Wünsche, die in Erfüllung gehen, und Träume, die wahr werden?
Jürgen Schmidt - Die lange Weg nach Amouliani 
Dieser Sommer wird heiß. Der Himmel ist voller Geigen und dazwischen leuchtet Hale-Bopp, der Jahrhundert-Komet. Die Frau am Fenster des Hauses gegenüber hat magische Kräfte. Frank fühlt sich unwiderstehlich von ihr angezogen und überlegt fieberhaft, wie er seinen blonden Traum erobern könnte, dessen Namen er auf „Barbara“ taxiert. Während sich vor seinem eher theoretisch ausgerichteten Auge schöne und skurrile Szenen abwechseln, wird er langsam auch im richtigen Leben aktiv. Leider zunächst stümperhaft, ein moderner „Hans-guck-in-die-Luft“ eben. Wird es ihm trotzdem gelingen, Barbara näher zu kommen?Ein herrlich hanebüchener Monolog; eine tragikomische Alltagsgroteske voller unerwarteter Wendungen und kafkaesker Elemente.
Marc-Uwe Kling - Das Känguru Manifest
Sie sind wieder da – das kommunistische Känguru und der stoische Kleinkünstler! Auf der Jagd nach dem höchstverdächtigen Pinguin rasen sie durch die ganze Welt. Spektakuläre Enthüllungen! Skandale! Intrigen! Ein Mord, für den sich niemand interessiert! Eine Verschwörung auf niedrigster Ebene! Ein völlig abstruser Weltbeherrschungsplan! Mit Spaß, Spannung und Schnapspralinen ...

Kommentare:

  1. Grüß Dich, Hanna.
    Die Abwechslung in puncto Seltsamkeiten verspricht interessante Lektüren. Anmerkenswerterweise all dies von deutschsprachigen Autoren. Bin demnach gespannt auf Deine Eindrücke.

    Wie ich lese ist 'Stardust' ein besonderer Film für Dich. Eine wunderbar angeschrägte Adaption. Wunderbar, wundervoll, wunderkomisch. Miss Danes ideal besetzt.
    Läßt mich jetz an die zweite, genial gelungene Verfilmung einer Neil Gaiman Vorlage denken - 'Coraline'.

    bonté

    AntwortenLöschen
  2. Yet another first person shooter game this time around, but the first Far Cry was quite good.

    replica cartier earrings. Wherever you click you are instantly overwhelmed with
    special offers: book this, buy that, fly with us, hop on this, reserve that.
    you ask with softness coming back into your voice as you sit on the sand beside me.
    Of course, the layout of the apps is completely customisable,
    so you can place your most commonly used apps and widgets within easy reach, so
    they can be instantly accessed after unlocking the screen.
    "What have you Googled lately. Today, the scenario is entirely different. FIFA has stated that a player named as a goalkeeper can only play in goal and that this rule will be enforced. The players have to buy the weapons to use from the available shops and weapon stores. There is a rarely discussed addiction that can be as enslaving as drugs and as devastating to self-respect, self-confidence and healthy functioning as alcoholism.

    Feel free to visit my website; http://www.play-keys.com/preorder/418/omerta-city-of-gangster-ru-vpn-multilangual

    AntwortenLöschen