Dienstag, 19. Februar 2013

[Rezension] C.J. Daugherty - Legacy (Night School #2)

 Achtung! Da es sich hierbei um den zweiten Band einer Reihe handelt, kann es zu Spoilern des vorigen Bandes kommen.

C.J. Daugherty - Legacy (Night School 2 von 5)
Night School. Der den Zweifel sät; 17,95€; Oetinger Verlag (erscheint am 19. Februar 2013)

Rezension zu Band 1

Inhalt (lt. Goodreads.com): In the last year, Allie's survived three arrests, two breakups and one family breakdown. The only bright point has been her new life at Cimmeria Academy. It's the one place she's felt she belongs. And the fact that it's brought dark-eyed Carter West into her life hasn't hurt either. But far from being a safe haven, the cloistered walls of Cimmeria are proving more dangerous than Allie could have imagined. The students and faculty are under threat, and Allie's family - from her mysterious grandmother to her runaway brother - are at the centre of the storm. Allie is going to have to choose between protecting her family and trusting her friends. But secrets have a way of ripping even the strongest relationships apart...

Allie in größter Gefahr: Liebe, Rätsel und Spannung pur. Nach einer atemlosen Verfolgungsjagd durch die düsteren Straßen Londons kehrt Allie zurück ins Internat. Hier warten neue Herausforderungen, denn von nun an ist sie vollwertiges Mitglied der geheimnisvollen Night School . Doch ihre Gefühle für Carter und Sylvain spielen immer noch verrückt. Da erhält sie eines Nachts eine Nachricht von ihrem verschollen geglaubten Bruder. Und ihr wird zur Gewissheit, dass die Night School ein sehr dunkles Geheimnis hütet.

Genre: Jugendbuch // Mystery

Gelesene Ausgabe:
Seiten: 385
Preis: 7,90€
Verlag: Atom Books

Meine Meinung: Nachdem mich der Auftakt der Night School-Reihe schon vollends überzeugt hat, musste ich mir sofort Band 2 kaufen. Ich danke amazon für die tolle Aktion, als sie Band 1 als eBook kostenlos angeboten haben. So hätte ich mir die Bücher wahrscheinlich nie gekauft und mir wäre einiges entgangen.
Band 2 beginnt mit einer sehr spannenden Verfolgungsjagd in London, die man ja auch schon in der Leseprobe lesen konnte. Danach beruhigt sich die Handlung erstmal und das Buch startet eher ruhig. Das ändert sich jedoch nach kurzer Zeit, nachdem Allie in die Night School aufgenommen wird.
Einige offene Fragen aus Band eins werden nach und nach aufgedeckt. Im Gegensatz dazu tauchen viele neue Fragen auf, die völlig unerklärt bleiben.
Der Schreibstil der Autorin macht einfach Spaß zu lesen. Es ist nichts besonders Ausgefallenes oder besonders poetisches, aber das Buch ist einfach spannend geschrieben und lässt sich flüssig lesen ohne über merkwürdige Formulierungen zu stolpern. Ich habe die knapp 400 Seiten innerhalb eines Tages ausgelesen.
Allie ist mireindeutig sympathischer geworden. Auch wenn ich immernoch finde, dass ihr Charakter nicht wirklich zu ihrem Alter passt (das trifft auch auf alle ihre Freunde zu). Der Zwispalt zwischen Carter und Sylvain ist auch in Band zwei ein Thema, wahrscheinlich sogar ein größeres als im vorigen Band. Zunächst dachte ich, dass diese ewigen Dreiecksbeziehungen in Büchern wirklich nerven, aber diese ist außerordentlich gut beschrieben und nicht einfach nach dem Motto 'nur einer ist der Richtige'. Natürlich habe ich Partei ergriffen, ich bin ab jetzt offiziell 'Team Carter'! ;)
Die Geschichte an sich ist dieses Mal noch ein Stück spannender als in Band 1. Mir hat das Lesen einfach Spaß gemacht, da der Roman alles bereithält, was ein Jugendbuch braucht: Interessante Charaktere, Spannung, Liebe und Freundschaft. Band zwei schließt nicht ganz so ab, wie Band eins das getan hat. Hier bleiben noch sehr viele Fragen offen und ich warte schon sehnsüchtig auf Band 3, der leider erst Ende dieses Jahres erscheinen wird.
Fazit: Weiterhin eine Reihe mit großem Lesespaß-Faktor!

Bewertung: 5 von 5 Sternen


Kommentare:

  1. Huhu ^^

    hmz die Story hört sich gut an, aber ist des auf English? : ( Oje...

    LG
    Romi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jap, aber wie ich oben geschrieben habe, ist das Buch heute auch auf Deutsch erhältlich. 'Wer den Zweifel sät' heißt es :)

      Löschen
  2. Hallo Hannah.
    Ein Buch einfach spannend schreiben zu können ist auch eine nicht zu verachtende Gabe. Die hochheilige Literaturkritik rümpft ja gern die erhabene Nase über die so genannte "Gebrauchs-Belletristik". Dezent snobistisch, denke ich. :-)
    Mit Deiner Rezi bist Du ja punktgenau auf dem Veröffentlichungstag gelandet.

    Ansonsten lese ich mich nebenbei durch Deine Film-Texte.
    Siehst Du Dir 'Rubinrot' an?

    bonté

    AntwortenLöschen